Der Angriff der Gegenwart auf die übrige Zeit & Vermischte Nachrichten

Der Angriff der Gegenwart auf die übrige Zeit & Vermischte Nachrichten

Edition Filmmuseum 27

Der Angriff der Gegenwart auf die übrige Zeit: Eine junge Ärztin fühlt sich überflüssig. Eilige unterwegs. Eine Familie sitzt vor ihrem Computer wie vor einem Herdfeuer. Eine Erzieherin soll ein Kind an die Erziehungsberechtigten übergeben. Der blinde Regisseur. Die Gegenwart bläst sich auf. Ohne die Vorgeschichte, die Zukunft und vor allem den Möglichkeitssinn gibt es aber keine Realität. Vermischte Nachrichten: Tod auf der Intensivstation um 5 Uhr früh. Mit der Waffe schützt ein Sohn seine Mutter. Ein Fall von Kannibalismus in Stalingrad. Der Kellner Max, der eine afrikanische Prostituierte liebt und an seiner Liebe stirbt. Vermischte Nachrichten: Auf der letzten Seite der Zeitungen. Wenig redaktionelle Aufsicht. Viel emotionaler Rohstoff. Die Doppel-DVD enthält zudem Fernseharbeiten von Alexander Kluge: Ein Gespräch mit Jean-Luc Godard und 14 Minutenfilme.

Die Filme

Der Angriff der Gegenwart auf die übrige Zeit - BRD 1985 - Drehbuch und Regie: Alexander Kluge - Kamera: Thomas Mauch, Werner Lüring, Hermann Fahr - Schnitt: Jane Seitz - Darsteller: Jutta Hoffmann, Armin Mueller-Stahl, Hans-Michael Rehberg, Peter Roggisch, Rosel Zech, Maria Slatinaru, Günther Reich, Alfred Edel, Rosemarie Fendel - Produktion: Kairos-Film, München - Premiere: 24. Oktober 1985, Hofer Filmtage

Vermischte Nachrichten - BRD 1986 - Drehbuch und Regie: Alexander Kluge - Kamera: Werner Lüring, Thomas Mauch - Schnitt: Beate Mainka-Jellinghaus, Jane Seitz - Darsteller: Marita Breuer, Rosel Zech, Sabine Wenger, André Jung, Sabine Trooger, Beate Holle, Arman Khoschboyani - Produktion: Kairos-Film, München - Premiere: 24. Oktober 1986, Hofer Filmtage

Blinde Liebe - Gespräch mit Jean-Luc Godard - BRD 2001 - Drehbuch und Regie: Alexander Kluge - Produktion: Kairos-Film, München - Premiere: 7. Januar 2002, RTL

16 Minutenfilme - BRD 2006 - Drehbuch und Regie: Alexander Kluge - Produktion: Kairos-Film, München

Frau Blackburn, geb. 5. Jan. 1872, wird gefilmt - BRD 1967 - Drehbuch und Regie: Alexander Kluge - Kamera: Thomas Mauch - Schnitt: Beate Mainka-Jellinghaus - Produktion: Kairos-Film, München - Premiere: 28. Juni 1967, Internationale Filmfestspiele Berlin

Ein Arzt aus Halberstadt - BRD 1970 - Drehbuch und Regie: Alexander Kluge - Kamera: Alfred Tichawsky, Günter Hörmann - Schnitt: Maximiliane Mainka - Produktion: Kairos-Film, München

Besitzbürgerin, Jahrgang 1908 - BRD 1973 - Drehbuch und Regie: Alexander Kluge - Kamera: Thomas Mauch - Schnitt / Edited by: Beate Mainka-Jellinghaus - Produktion: Kairos-Film, München

Über die Filme

Der Angriff der Gegenwart auf die übrige Zeit

Kann man das 20. Jahrhundert in 4-Jahrespläne einteilen? Was hat Schrotthandel mit Kultur zu tun? Was vermögen Massenmedien?

Eine junge Ärztin fühlt sich überflüssig. Eine Familie sitzt vor ihrem Computer wie vor einem Herdfeuer. Ein Eiliger. Menschen, die sich voneinander trennen. Eine Erzieherin (Jutta Hoffmann) soll ein Kind, das seine Eltern verloren hat und das sie ein Jahr lang betreute, an Verwandte übergeben. Der Empfang ist so, daß sie das Kind wieder mitnimmt. Zuletzt die Geschichte vom blinden Regisseur. Er hat während der Dreharbeiten das Augenlicht verloren und dreht seinen schönsten Film.

Die Gegenwart bläst sich auf. Ohne die Vorgeschichte, die Zukunft und vor allem die Möglichkeitsform gibt es aber keine Realität: der Angriff der Gegenwart auf die übrige Zeit.


Blinde Liebe

Mit meinem Vorbild Jean Luc Godard habe ich in meinem Kulturmagazin 10 vor 11 zwei Gespräche geführt. Eines davon heißt Blinde Liebe. Es geht darin um einen Lastwagenfahrer, der seit einem halben Jahr blind ist. Er will aber nicht arbeitslos sein. Deshalb fährt er weiterhin seinen Lastwagen. Sein 9-jähriger Sohn auf dem Beifahrersitz sagt ihm, wo es lang geht. So etwas ist blinde Liebe, sagt Godard. Wie würde man über einen solchen Stoff einen gemeinsamen Film machen?


Vermischte Nachrichten

"Faits divers" (vermischte Nachrichten) waren in klassischen Zeitungen auf der letzten Seite zu finden. Die redaktionelle Aufsicht war dort locker. So geben vermischte Nachrichten den Blick frei auf den Rohstoff von Ereignissen in der Welt. Das entspricht einem Vexierspiegel. In dem Film Vermischte Nachrichten geht es um den Tod auf der Intensivstation um 5 Uhr früh, um eine Beerdigungsfeier ("Glücklich ist, wer vergißt, was doch nicht zu ändern ist"). Ein Sohn schützt mit der Waffe seine Mutter. Ein Fall von Kannibalismus in Stalingrad. Empfang bei Honnecker am Tag, als das Kriegsrecht in Polen verhängt wurde. Der Tag, an dem eine alte Frau beinahe gestorben wäre, weil sie stürzte, aber sie rafft sich noch einmal auf und erlebt Silvester. Vor allem aber geht es um die Geschichte des Kellners Max, der eine afrikanische Prostituierte liebt und an seiner Liebe stirbt.

Zwanzig Jahre haben die Autorenfilmer die Kinos bevölkert. Jetzt wenden sich einige von ihnen (Reitz mit Heimat, Kluge mit den Kulturmagazinen der dctp) dem "Fernsehen der Autoren" zu. An der Nahtstelle steht: Vermischte Nachrichten.

Alexander Kluge

DVD-Features (Doppel-DVD)

DVD 1

  • Der Angriff der Gegenwart auf die übrige Zeit 1985, 106'
  • Kapitelauswahl
  • Blinde Liebe 2001, 24'
  • 16 Minutenfilme 2007, 17'
  • Zwischen Mitternacht und der vierten Nachtstunde 2006, 1'
  • 8seitiges Booklet mit Texten von Alexander Kluge

DVD 2

  • Vermischte Nachrichten 1986, 96'
  • Kapitelauswahl
  • Frau Blackburn, geb. 5. Jan. 1872, wird gefilmt 1967, 13'
  • Ein Arzt aus Halberstadt 1970, 29'
  • Besitzbürgerin, Jahrgang 1908 1973, 11'
  • Jedes Mal nach dem Untergang 2006, 1'
  • Buch von Martin Weinmann und Alexander Kluge "Neonröhren des Himmels - Filmalbum" (Zweitausendeins, 2007) als PDF-File im ROM-Bereich

Herausgeber: Filmmuseum München und Goethe-Institut, gefördert von der Kulturstiftung des Bundes
DVD-Authoring: Ralph Schermbach
DVD-Supervision: Stefan Drößler

1. Auflage Juni 2007, 2. Auflage April 2010

TV-Format Originalformat Tonformat Sprache Untertitel Regionalcode
4:3 (PAL)
1,37:1
Dolby Digital 2.0
(mono)
Deutsch
Englisch
Französisch
Russisch
Spanisch
Chinesisch
0
Alle Regionen

Bestellung

Versandfertig in 48 Stunden
Preis: 21,40 EUR (inkl. 16% USt., zzgl. Versand)