Der Brief & Obrigkeitsfilm

Der Brief & Obrigkeitsfilm

Edition Filmmuseum 73

Der in Zagreb geborene Künstler Vlado Kristl war der radikalste Filmemacher des deutschen Autorenfilms, dessen Werk es wiederzuentdecken gilt. Die Doppel-DVD vereint Kurzfilme aus den 1960er Jahren, seinen zweiten abendfüllenden Spielfilm Der Brief, in dem zahlreiche Filmemacher des Jungen Deutschen Films auftreten, und den unabhängig produzierten Obrigkeitsfilm, in dem Jean-Marie Straub und Danièle Huillet mitwirken. Im ROM-Bereich der DVD finden sich Drehbücher, Filmentwürfe und Texte von Kristl.

Die Filme

Arme Leute - BRD 1963 - Drehbuch und Regie: Vlado Kristl - Kamera: Wolf Wirth - Musik: Hans Posegga - Darsteller: Vlado Kristl, Udo Lehmann, Christian Doermer, Wolf Wirth, Peter Schamoni - Produktion: Peter Schamoni Filmproduktion

Autorennen - BRD 1965 - Drehbuch und Regie: Vlado Kristl - Kamera: Wolf Wirth - Darsteller: Carl Walter, Miroslav Spanic, Marly Hass, Vlado Kristl - Produktion: Houwer-Film

Der Brief - BRD 1965 - Drehbuch, Regie und Produktion: Vlado Kristl - Kamera: Wolf Wirth - Musik: Gerhard Bommersheim - Darsteller: Vlado Kristl, Mechthild Engel, Horst-Manfred Adloff, Peter Berling, Otmar Engel, Walter Krüttner, Klaus Lemke, George Moorse, Christian Rischert, Peter Schamoni, Thomas Schamoni, Ulrich Schamoni, Victor Schamoni, Eckhart Schmidt

Die Utopen - BRD 1967 - Drehbuch und Regie: Vlado Kristl - Kamera: Pit-Jörg Brockner - Musik: Josef Anton Riedl - Produktion: Lux-Film Boris Borresholm

100 Blatt Schreibblock - BRD 1968 - Drehbuch, Regie, Kamera und Produktion: Vlado Kristl - Musik: Josef Anton Riedel - Darsteller: Helmut Rings, Erika Rings, Susanne Spielvogel, Heint Wittler, Karin Bott-Bodenhausen

Sekundenfilme - BRD 1969 - Drehbuch, Regie und Produktion: Vlado Kristl - Kamera: Manfred Feichtner - Darsteller: Rolf Schwendter

Obrigkeitsfilm - BRD 1971 - Drehbuch, Regie, Kamera und Produktion: Vlado Kristl - Musik: Hjalmar-Maximilian Pretorius - Darsteller: Dagmar Silaff, Dierk Flammer, Bennie Yaboh, Eva Ericson, Tilman Rothermel, Jean-Marie Straub, Danièle Huillet

Neuer Deutscher Film Report - 1967 - Drehbuch, Regie und Kamera: Ferry Radax - Mit: Vlado Kristl, Peter Schamoni, Peter Genée, Werner Herzog, Volker Schlöndorff, George Moorse - Produktion: WDS-Film Helmut Pfandler

Über Der Brief

"Wenn diesen Verleihern, diesen Menschen, die in der Branche arbeiten, von mir etwas gefällt, dann muss ich mich wirklich fraggen: Habe ich vielleicht etwas getan, dessen ich mich schämen muss? Ich bin nicht etwa gegen die Industrie, aber die Sache muss ganz anders aufgefasst werden. Sie sehen ja, das ganze Problem ist jetzt gleich auf Produktion und Verleih übergegangen. Wenn Geld da ist, gleich werden alte Wege eingeschlagen, alte verfahrene Straßen, und der Verleih, der kann einen neuartigen Film nicht aufnehmen. Das Tragische ist, dass heute Leute die Produktion übernehmen, also Regisseure, die ihren eigenen Film produzieren, sich als Regisseure überreden, dass sie nicht gegen den Produzenten, das heißt nicht gegen sich selbst Front machen, sondern sich mit dem Produzenten einigen. Sie einigen sich nie! Immer einigt er sich als Produzent mit sich selbst und überredet sich, er soll sich doch nachsichtig behandeln als Produzent und an die Zukunft denken. Und so höre ich von Leuten, die sagen: Naja, das muss ich so machen, den ersten Film, aber dann gewinne ich Geld, und dann kann ich machen, was ich will! Sie sind schon ruiniert, mit diesem Satz ist es schon aus. Es braucht sie kein Mensch mehr. In diesem Moment hat er sich aus gestrichen, es braucht ihn in Deutschland, in der Welt keine Mücke mehr. Er soll lieber etwas tun dann, hobeln oder was weiß ich, da kann er noch nützlich sein. Im Film ist er nur ein Stein, über den die anderen stolpern."

Vlado Kristl 1966 im Interview mit Ulrich Gregor, Erika Gregor und Gero Gandert


DVD-Features (Doppel-DVD)

DVD 1

  • Arme Leute 1963, 8'
  • Autorennen 1965, 10'
  • Der Brief 1965, 79'
  • Neuer Deutscher Film Report 1967, 48'
  • ROM-Bereich mit zahlreichen Dokumenten und Scenarios

DVD 2

  • Die Utopen 1967, 9'
  • 100 Jahre Schreibblock 1968, 23'
  • Sekundenfilme 1969, 18'
  • Obrigkeitsfilm 1971, 90'
  • 20-seitiges dreisprachiges Booklet mit Texten und einem Interview von Vlado Kristl

Herausgeber: Filmmuseum München und Goethe-Institut München
DVD-Authoring: Tobias Dressel
DVD-Supervision: Klaus Volkmer, Stefan Drössler

1. Auflage August 2015

TV-Format Originalformat Tonformat Sprache Untertitel RegionalcodeFSK
16:9 (PAL)
4:3 (PAL)
1,66:1
1,37:1
Dolby Digital 2.0
(mono)
Deutsch
Französisch
Englisch
0
Alle Regionen
Infoprogramm

Bestellung

Versandfertig in 48 Stunden
Preis: 29,19 EUR (inkl. 16% USt., zzgl. Versand)