Abenteuer in Wien / Stolen Identity

Abenteuer in Wien / Stolen Identity

Edition Film + Text

Abenteuer in Wien / Stolen Identity ist ein kleines, heute fast vergessenes Meisterwerk des Film noir. Ungewohnt düster präsentiert es den Schauplatz Wien - ungemütlich, mit schrägen Treppenhäusern, Durchgängen und vom Verkehr überrollten Gassen. Auch die Menschen passen nicht so recht in das Wienbildklischee: Sie sind gebrochene, entwurzelte Charaktere auf der Flucht vor der Vergangenheit in eine erhoffte bessere Zukunft. Die von Kameramann Helmuth Ashley eingefangenen Bilder von bezwingend dichter Atmosphäre, das hohe Tempo und die guten schauspielerischen Leistungen machen Abenteuer in Wien zu einem der herausragendsten deutschsprachigen Kriminalfilme überhaupt.

Von der zeitgenössischen Presse wenig beachtet, ist Abenteuer in Wien / Stolen Identity die erste österreichisch-amerikanische Koproduktion seit Beginn des Tonfilms in Österreich, aber auch der erste in Wien synchron gedrehte amerikanisch- bzw. englischsprachige Versionenfilm. Auf der DVD sind beide Versionen zu sehen, sie geben einen prinzipellen Eindruck von der Arbeitsweise bei multilingual version films.

Das von Armin Loacker herausgegebene Buch "Astrian Noir" beleuchtet in sieben Beiträgen den Film aus verschiedenen Perspektiven: Marie-Luise Bolte analysiert die Filmmusik und Robert Müller die herausragende Kameraarbeit Helmut Ashleys, Johannes Kramps vergleicht die Romanvorlage Lernet-Holenias und kommentiert die beiden Sprachversionen, Gerhard Vana spürt den Wiener Schauplätzen des Films nach, Christoph Fuchs verfolgt thematische Parallelen in der österreichischen Filmgeschichte, Armin Loacker dokumentiert Hintergründe der Produktion und gibt mit Johannes Kramps einen Überblick zur Rezeptionsgeschichte.

Die Filme

Abenteuer in Wien - Österreich/USA 1952 - Regie: Emile E. Reinert - Drehbuch: Franz Tassié, Michael Kehlmann, nach Motiven des Romans "Ich war Jack Mortimer" von Alexander Lernet-Holenia - Kamera: Helmut Ashley - Musik: Richard Hagemann - Darsteller: Gustav Fröhlich, Cornell Borchers, Franz Lederer, Adrienne Gessner, Inge Konradi, Egon von Jordan - Produktion: Schönbrunn-Film Ernst Müller / Kreidl KG / Trans-Globe Films Inc. - Premiere: 21.8. 1952, Palast-Theater Hannover

Stolen Identity - Österreich/USA 1953 - Regie: Gunther von Fritsch - Drehbuch: Robert Hill, nach Motiven des Romans "Ich war Jack Mortimer" von Alexander Lernet-Holenia - Kamera: Helmut Ashley - Musik: Richard Hagemann - Darsteller: Donald Buka, Joan Camden, Francis Lederer, Adrienne Gessner, Inge Konradi, Egon von Jordan - Produktion: Trans-Globe Films Inc. - Premiere: 31.3. 1932 (Preview)

DVD Features

  • Abenteuer in Wien 1952, 86'
  • Stolen Identity 1953, 84'
  • Kapitelauswahl
  • Begleitbuch "Austrian Noir", herausgegeben von Armin Loacker 2005, 183 Seiten, zahlreiche Abbildungen

Herausgeber: Filmarchiv Austria
DVD-Authoring: Zierhut & Partner Filmproduktion, Linz/ Puchenau
DVD-Supervision: Dietmar Clees

TV-Format Originalformat Tonformat Sprache Untertitel Regionalcode
4:3 (PAL)
1,33:1
Mono
Deutsch
Englisch
keine
0
Alle Regionen

Bestellung

Versandfertig in 48 Stunden
Preis: 29,95 EUR (inkl. 19% USt., zzgl. Versand)